Lesen lernen, leben lernen

Das Projekt

Rotary Clubs fördern bundesweit das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern der 1. bis 7. Klassenstufe, indem wir den Schulunterricht unterstützen. Jedem Schüler wird ein speziell konzipiertes Buch geschenkt. Für manche Kinder ist dies ihr erstes eigenes Buch, das sie bewusst behalten sollen. Der Lehrer erhält ein Handbuch zur Unterstützung seines Unterrichts. Wir überreichen die Bücher und übernehmen die anfallenden Kosten.
 
Mit Hilfe des Klassenlehrers wird das jeweilige Buch in zwei bis sechs Wochen bearbeitet. Dabei steht das inhaltliche Erfassen des Textes im Vordergrund. Manchmal entstehen sogar Theateraufführungen, Bilderausstellungen, Gedichte und vieles mehr. Das Projekt eignet sich besonders für gemischte Klassen mit besonders begabten Schülern und Kindern, die mehr Zeit benötigen, sogar für das neue Inklusions-Thema. Die Resonanz bei Eltern und Schülern sowie bei Lehrern und Schulbehörden ist sehr positiv.
 
Das Projekt LLLL (Lesen lernen - Leben lernen) wurde 2003 von Rotarier Helmut Falter und Inner Wheelerin Monika Schröder zur Vorbereitung auf das 100-Jahr-Jubiläum von Rotary International entwickelt. Ziel war eine nachhaltige Maßnahme gegen die „Pisa-Schwäche“ in Deutschland. Jeder weiß, welche Bedeutung Lesen von Büchern für Wissen, Bildung und Beruf hat.

Förderung durch Anregung von Eigeninitiative

Das Ziel von Rotary ist nicht das Verschenken von Büchern, sondern einen Beitrag zur Verbesserung der Lesekompetenz der Schüler zu leisten. Dies wird durch eine intensive Beschäftigung der Schüler mit den Lehrmaterialien erreicht. Die Arbeitsblätter bieten den Lehrerinnen und Lehrern ein Angebot für die eigene Unterrichtsgestaltung, um die richtigen didaktisch methodischen Entscheidungen zu treffen.
 
Die Eigeninitiative der Schüler steht im Mittelpunkt. Die Auseinandersetzung mit dem Buch in der Schule macht den Kindern Spaß und ermöglicht vielfältige Erlebnisse, baut Gefühle und kognitives Verstehen auf. Dies bringt den Schülerinnen und Schülern neben einer Leistungsverbesserung auch emotionalen und sozialen Gewinn.
 
Sinnvoll ist auch das Führen eines Lesetagebuches, das vom Schüler für sich oder auch für andere, z.B. für die Lerngruppe, geführt wird.
Stacks Image 1229

Unsere Aktion

An den folgenden Neusser Grundschulen wurden vom Rotary-Club Neuss allen Kindern der zweiten und dritten Klassen Bücher überreicht:
Stacks Image 863186
Unser besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit gilt der
Gebrüder-Grimm-Schule in Erfttal
Add Background Images Here
Stacks Image 876800
Stacks Image 876802
Stacks Image 23407

Die letzte Aktualisierung dieser Internetseite erfolgte am 04. Juli 2018.